Musikkapelle St. Vitus feiert Jubiläum

Die dreitägige Feier beginnt am Freitag ab 21 Uhr mit einem großen Open-Air-Konzert am Marktplatz Burglengenfeld.

BURGLENGENFELD. Musik als Quelle der Freude, Musik als Bindeglied, Musik als Aushängeschild, Musik als Schlüssel zur Welt, Musik als Ausdruck von Charakter und Gefühlen. Viele Burglengenfelder haben sich der Musik verschrieben und die Musikkapelle St. Vitus blickt am Wochenende bei ihrem dreitägigen Jubiläumsfest auf 50 stolze und erfolgreiche Jahre zurück. Das Fest beginnt am Freitag, 11. August, um 21 Uhr mit einem Open-Air-Konzert am Marktplatz mit den Symphonischen Blasorchester der Vitus-Kapelle, sowie der Hanazono-High-School-Orchestra, dem Espoir-Wind-Orchestra und Bayern-Brass aus Kyoto.

 

Die Musikkapelle St. Vitus ist ein musikalisches Aushängeschild für die Stadt Burglengenfeld. Foto: Musikkapelle

Seit 50 Jahren ist die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld nun ein Garant für unterhaltsame und anspruchsvolle Blasmusik. Ob bei Konzertreisen im Ausland oder im heimischen Bierzelt, bei Kirchenkonzerten oder Marschmusik in original Oberpfälzer Tracht – stets zeigt sie ihr großes und vielseitiges Repertoire.

Jugendliche mit großem Potenzial
Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld wurde 1967 vom damaligen Stadtpfarrer als „Knabenkapelle“ gegründet und sollte hauptsächlich kirchliche Feierlichkeiten umrahmen. Schnell zeigte sich jedoch das große Potential, das in den jugendlichen Musikern steckte, und dank des engagierten musikalischen Leiters Ludwig Lamml wurde die Kapelle zum erfolgreichsten Blasorchester der Oberpfalz.

Den kirchlichen Ursprüngen nach wie vor fest verbunden, hat sich die Musikkapelle St. Vitus zu einem erfolgreichen und angesehenen Blasorchester entwickelt und den Namen der Stadt oft und weit über ihre Grenzen hinausgetragen. Konzertreisen führten nach Österreich, Frankreich, England, Israel, Italien, Japan, die Niederlande, die Schweiz und die USA. Zu den größten Erfolgen zählt der Sieg bei der bayerischen Endausscheidung für Laienblasorchester im Jahr 1988. Ferner erzielte die Musikkapelle stets hervorragende Ergebnisse bei Wertungsspielen in der Höchststufe.

Das Orchester erhielt 2006 zum zweiten Mal den Kulturpreis der Oberpfalz für herausragende Leistungen, sowohl im musikalischen Bereich wie auch in der Jugend- und Nachwuchsarbeit. Schließlich hat die Musikkapelle parallel vier eigenständige Orchester am „Laufen“ bzw. Spielen: Das Symphonische Blasorchester, das Jugendblasorchester, das Nachwuchsorchester und das Anfängerorchester. Dazu kommen die „Vitus-Strolche“, die Kinder des Frühförderprogramms. Zur Zeit umfasst der Verein über 200 Musikerinnen und Musiker, davon weit über 100 Kinder und Jugendliche in Ausbildung. Die musikalische Gesamtleitung liegt dabei seit 2008 in den Händen von Adolf Huttner, der bereits seit 1995 das Konzertorchester dirigiert.
Das Jubiläumsjahr begeht die Musikkapelle mit einer Vielzahl von Konzerten. Nach dem Kirchenkonzert Missa Katharina, dem Kreiskonzert der Jubiläumskapellen und der Burgserenade der beiden Jugendorchester steht mit dem großen Sommer-Jubiläumsfest am Wochenende ein weiterer Jahreshöhepunkt bevor.

Open Air mit Feuerwerk
Am Freitag, 11. August, lädt der Jubelverein zum Open Air Konzert mit Feuerwerk auf den Burglengenfelder Marktplatz ein. Die beiden weiteren Festtage am Samstag und Sonntag finden auf der Piazza der Stadthalle statt (bei schlechtem Wetter alle Veranstaltungen in der Stadthalle). Gemeinsam mit der Musikkapelle feiern die befreundeten Orchester aus Kyoto/Japan ihre 40-jährige Freundschaft. Als besonderes Schmankerl: Schuhplattlakrobatik vom Neidaffer Plattlclub.

Der Artikel in der Mittelbayerischen-Zeitung

Events

So 14 Apr., 10:00 - 12:00 Uhr
24-Stunden-Konzert Stadtkirche
Fr 26 Apr., 17:30 - 19:30 Uhr
Eröffnung Maidult
Sa 04 Mai, 16:00 - 17:30 Uhr
Florianstag Gottesdienst
So 05 Mai, 14:00 - 17:00 Uhr
Pfarrfest St. Josef
Do 09 Mai, 17:30 - 20:30 Uhr
Vatertagsfest Pirkensee

Fotoecke

Fördernde Mitglieder

Unterstützen Sie die Jugendarbeit
Werden Sie förderndes Mitglied! Fördernde Mitglieder
Antrag zum Download 


Junior-Award 2018