Mit der „Missa Katharina“ ins Jubeljahr

Das Festjahr zum fünfzigjährigen Gründungsjubiläum der Musikkapelle St. Vitus beginnt mit dem Kirchenkonzert „Missa Katharina“ am Sonntag, 19. Februar um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Vitus und führt so zu den Anfängen des Orchesters.

1967 sollte eine Bläsergruppe zur Umrahmung der Gottesdienste gegründet werden, die nicht in der Pfarrkirche abgehalten werden. 50 Jahre später ist die Musikkapelle St. Vitus ein vielseitiges Orchester, das alle Facetten der Blasmusik abdeckt und noch immer viele feierliche Gottesdienste musikalisch mitgestaltet. Mit dem Kirchenkonzert kehren die Vitus-Musiker an ihren Gründungsort zurück und wollen ihren Beitrag zur Kirchenrenovierung leisten.

Die „Missa Katharina“ von Jacob de Haan entstand als Auftragswerk eines 2006 durchgeführten Kompositionswettbewerbs. Gefordert war die Komposition einer inhaltlich gehaltvollen aber im technischen Schwierigkeitsgrad gut aufzuführenden Messe für Amateurmusiker. Ähnliches gilt für die verwendete Tonsprache: Alle Sätze sind in traditioneller Tonalität gefasst, damit sich Sängern, Spielern und Hörern das Werk unmittelbar musikalisch und spirituell-geistlich erschließt. Dennoch verleugnet die „Missa Katharina“ nicht, dass sie eine Komposition des 21. Jahrhunderts ist.

Weiterlesen: Mit der „Missa Katharina“ ins Jubeljahr

Neujahrsgrüße der Musikkapelle St. Vitus

BURGLENGENFELD. Musikalische Neujahrsgrüße: Zwei Gruppen mit Mitgliedern des Jugendblasorchesters der Musikkapelle St. Vitus sind in diesen Tagen noch bis zum 30. Dezember in der Stadt unterwegs, um das neue Jahr anzuspielen. Von Michael Hitzek.

Weiterlesen: Neujahrsgrüße der Musikkapelle St. Vitus

Klänge trugen bis an die Himmelstür

Die Musikkapelle St. Vitus nahmen die Zuhörer in Burglengenfeld mit auf eine musikalische Reise, die restlos begeisterte. Von Josef Schaller.

BURGLENGENFELD. Erstklassige Musik und zahlreiche Ehrungen standen im Mittelpunkt des Weihnachtskonzerts der Musikkapelle St. Vitus, das traditionsgemäß am Abend vor dem vierten Adventsonntag stattfindet. Die gut 700 Zuhörer in der Stadthalle wurden Zeugen virtuoser und imposanter musikalischer Darbietungen, die sie mitnahmen auf eine symphonische Reise durch die ganze Welt.


Die Blasorchester verabschiedeten sich traditionell mit dem Vitus-Marsch. Foto: Schaller

Der Artikel von Josef Schaller in der Mittelbayerischen-Zeitung

Weiterlesen: Klänge trugen bis an die Himmelstür